Der Spezialist für Einzelhandelsimmobilien in
 

COMFORT vermittelt Verkauf von Büro- und Geschäftshaus in der Rosenstraße 18-19 Berlin Mitte

03.09.2018

Die Immobilienspezialisten der COMFORT-Gruppe haben den Verkauf des Büro- und Geschäftshauses in der Rosenstraße 18-19 Berlin Mitte vermittelt. Käufer des ehemaligen Kaufhauses Köln ist eine private Stiftung, der Verkäufer ist eine Privatperson. Über den Verkaufspreis haben die beteiligten Parteien Stillschweigen vereinbart.

Der unter Denkmalschutz stehende Immobilienkomplex des ehemaligen Kaufhauses Köln liegt auf einem Eckgrundstück und verfügt über mehr als 5.000 m² vermietbare Fläche. Erbaut wurde das Gebäude 1895 durch den Berliner Architekten Otto March im Stil amerikanischer Geschäftshäuser. Eine umfassende Renovierung und Aufstockung des Objektes wurde in den Jahren 2001 und 2002 vorgenommen. Der Gebäudekomplex ist vollvermietet und liegt direkt in der historischen Mitte Berlins.

Das dynamische Cityquartier Hackscher Markt, Museumsinsel, Berliner Schloss und der hochfrequentierte Alexanderplatz mit mehr als 300.000 Passanten täglich, befinden sich in direkter Umgebung.

„Der Berliner Gewerbeimmobilienmarkt steht auf einer soliden und sich sehr positiv entwickelnden Grundlage. Dies betrifft sowohl die sozio-ökonomischen Eckdaten wie auch die Standortfaktoren Image, Trendsetting oder Kultur und ist die Grundlage für eine hohe Anziehungskraft in einem globalen Maßstab und bleibt für Investoren ungebrochen interessant“, erklärt COMFORT Geschäftsführer Björn Gottschling.

Download: COMFORT vermittelt Verkauf von Büro- und Geschäftshaus Rosenstraße 18-19 Berlin Mitte

<- Zurück zu: Presse

Presse

Pressekontakt

PD PLUS
Agentur für Kommunikation
Im Auftrag der COMFORT-Gruppe

E-Mail: presse@comfort.de
Fon: +49 211 9550-144



zum Seitenanfang