Der Spezialist für Einzelhandelsimmobilien in
 

Die Leopoldstraße in München-Schwabing verändert ihr Gesicht

05.12.2019

Die aktuelle Entwicklung der Mieten in der 1A-Lage der Leopoldstraße in München-Schwabing ermöglicht eine zukunftsfähige Neuausrichtung der Stadtteillage.

Die 1A-Lage der Leopoldstraße wurde in den vergangenen 10 Jahren durch viele Mieterwechsel geprägt. Im Vergleich zu 2009 haben 58 % der Ladenlokale im Bereich zwischen Münchner Freiheit und Giselastraße mindestens einmal einen neuen Mieter gefunden. Insgesamt nur 31 der 74 Einzelhandels- oder Gastronomieunternehmen sind dort bereits vor 10 Jahren ansässig gewesen. Allein 2019 hat die COMFORT-Gruppe durch ihre erfolgreiche Vermittlung die Neueröffnungen von Campus Suite (Nr. 17), WOOLWORTH (Nr. 41) und IQOS (Nr. 78) ermöglicht.

Bei Neuvermietungen spielt unter anderem die Mietpreisentwicklung eine entscheidende Rolle. Während sich die Mieten in allen anderen Münchener 1A-Einzelhandelslagen aktuell stabil darstellen, sind diese im Schwabinger T (vorderer Bereich Hohenzollernstraße / Leopoldstraße) gesunken. Für ein 100 m² Ladenlokal wurde 2017 in der 1A-Lage der Leopoldstraße noch eine Spitzenmiete von 95 EUR/m² veranschlagt, dieses Jahr liegt der Wert bei 75 EUR/m². Seit 2009 fiel die Spitzenmiete sogar um 35 %.

Die sinkenden Mieten ermöglichen der Leopoldstraße, ihre passende Position als Stadtteillage zu finden. Neben dem Segment Gastronomie und der verhältnismäßig stark vertretenen Mode, siedeln sich nun auch verstärkt Filialisten aus dem Bereich Nahversorgung, wie zuletzt WOOLWORTH, an.

Manfred Schalk, Geschäftsführer der COMFORT München: „Einzelhandelsflächen im Schwabinger T sind zu zeitgemäßen Konditionen auch vermietbar. Leerstände sind in erster Linie nicht mehr marktgerechten Mietpreisforderungen geschuldet.“

Download: Die Leopoldstraße in München-Schwabing verändert ihr Gesicht

 

 

<- Zurück zu: Presse

Presse

Pressekontakt

RBUK
Ralf Bettges Unternehmenskommunikation
Im Auftrag der COMFORT-Gruppe

E-Mail: presse@comfort.de
Fon: +49 172 2337390



zum Seitenanfang